NEWS vom Racing Team Meran

foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Kontakt :
Tel.+39 335 124 91 55
e-mail: info@rtmeran.com

jochpass memorial lochmann 2015Lochmann erringt Gesamtsieg !

180 Autos und 72 Historische Motorräder gingen bei der Gleichmäßigkeitsprüfung am Oberjoch (Allgäu/Deutschland) an den Start, darunter waren auch 7 Piloten aus Südtirol davon vier vom Racing Team Meran die von den rund 18.000 Zuschauern angefeuert wurden.

Auf der 6,9 km langen und mit 105 Kurven und 15 Kehren durchaus anspruchsvollen Strecke mussten 3 Wertungsläufe absolviert werden, mit einer Abweichung von lediglich 27/100 Sekunden war Lochmann Michael (RTM) auf seinem Simca Matra Bagheera (Bj.1976) eine Klasse für sich und verwies Porsche Kurt (D) Abweichung 37/100 Sekunden und Lange Andreas (D) Abweichung 45/100 Sekunden auf die Plätze zwei und drei.

Die weiteren Südtiroler Piloten am Start waren Schwienbacher Sigi (RTM), Mayr Hanno, Premstaller Franz (RTM), Prugger Georg, Chiusole Andy (RTM) und Paller Johann.

Gesamtwertung

tumler markus siegerMarkus Tumler siegte vor der Haustür seiner Konkurrenz !

In der Handwerkerzone St.Martin Passeier fand am Sonntag 30.August der 4.Lauf der Autoslalom Landesmeisterschafft ausgetragen vom Racing Team Meran statt. Dabei lieferten sich Tumler Markus (MSGV), Gurschler Roman (RTM) und Freitag Harri (RTM) einen spannenden Kampf um die Tagestrophäe "Auto Marchegger ".
Mit einem Traumlauf und einer Zeit von 35.22 Sek. siegte Tummler Markus auf seinem Fiat 126 Eigenbau vor Freitag Harri 36,99 Sek. auf Opel Kadett GTE und Gurschler Roman 37,17 Sek. auf Fiat 500 Eigenbau. Bei den Damen siegte Laimer Elke (RTM)auf Autobianchi A112 vor Oberhofer Eva (RTM)auf BMW 320. Auch die Kart Klassen waren gut besetzt und lieferten sich heiße kämpfe um den Sieg. Die Kart Junioren Klasse gewann Freitag Hermann (RTM)vor Tumler Ivan (MSGV).

Prantl Selina (RTM) gewann die 100 ccm. Klasse vor Giacomuzzi Sergio (Rennstall Mendel) und Brunner Patrick (Rennstall Mendel).

Die Kart 125ccm. Klasse konnte Gurschler Roman für sich entscheiden knapp dahinter landete Unterholzer Heinz Auf Rang zwei.

Endwertung

rennen nauders 2015 1und die Piloten vom Racing Team Meran sind vorn dabei.

Am Samstag 30. Mai wurde in Nauders (A) auf einer 6,5 km langen abgesperrten Strecke ein Gleichmäßigkeits-Wettbewerb mit 3 Läufen ausgetragen. Dabei müssten die knapp 50 Teilnehmer (darunter 7 vom RTM ) ihre im ersten Lauf gefahrene Zeit in den weiteren Läufen so genau wie möglich wiederholen. Am besten gelang dies Premstaller Franz der mit seinem Fiat 128 coupé den zweiten Rang der Gesamtwertung belegte, knapp dahinter landete Premer Andreas ebenfalls auf Fiat 128 coupé auf Rang drei und Lochmann Michael konnte sich mit seinem Matra-Simca Bagheera den sechsten Platz sichern. Aber auch die weiteren Piloten konnten gute Ergebnisse einfahren so wurde es für Kuen Bernhard und Lisi Rang 10, Pfitscher Florian Rang 13, Holzner Eduard Rang 19 und Knoll Leo Rang 22.

Gesamtwertung

preisvert oldtimer fest passeier 2015Chromblitzende Old- und Youngtimer auf Hochglanz poliert, traumhafte Routen in der malerischen Natur des Passeiertals und kulinarische Leckereien. Das waren die Zutaten die dafür sorgten dass die Teilnehmer und Zuschauer beim 6. Oldtimerfestival vom 15.-17. Mai mit dem traumhaften Wetter um die Wette strahlten.

Über 60 gemeldete Teams aus 4 Nationen und teilweise mehr als 1000 km Entfernung waren dem Ruf des Racing Team Meran auch dieses Jahr gefolgt und sollten nicht enttäuscht werden.

Bei der Eröffnung am Freitag im Brauhaus Martinerhof wurde die teilweise neue Streckenführung mit insgesamt 10 Sonderprüfungen vorgestellt. Am Samstag machten sich die Teilnehmer auf die Reise über den Jaufenpass bis nach Ratschings. Nach einer kurzen Erfrischung am Jaufenhaus wurde im Berghotel Ratschings bei Weisswurst und Bier eine erste Verschnaufpause eingelegt.

Frisch gestärkt nahmen die Teams die restlichen Sonderprüfungen richtung Jaufenalm in Angriff, wo bei herrlicher Aussicht das wohlverdiente Mittagessen genossen wurde. Natürlich nicht ohne schon mal erste Bilanz zu ziehen, wie genau man die 7 Gleichmässigkeitsprüfungen wohl gemeistert habe.

Am Abend luden die Saltauser Wirte zum Aperitiv mit einem Schuss Benzingeflüster, während das Publikum die alten Raritäten bestaunen konnte.

Den Ausklang des ersten Wettkampftages krönte einmal mehr das Galadinner im Sporthotel Quellenhof, das keine Wünsche offen lies. Musikalisch von der Gaudimusig umrahmt wurde noch bis tief in die Nacht über Autos Motoren und mehr diskutiert.

Am Sonntag wurden die restlichen Sonderprüfungen von Moos über die prachtvolle “Piller Strasse” mit Ziel Ski und Wandergebiet Pfelders absolviert.

Während der letzten Spezialprüfung in Pfelders sorgte die Schützenkompanie Platt für Speiss und Trank.

Um 16.30 war es dann soweit. Die Preisverteilung auf dem Raiffeissenplatz in St.Leonhard stand an und die Spannung war den Teilnehmern ins Gesicht geschrieben.

Den Gesamtsieg holte sich der Favorit Fuzzy Kofler mit der unglaublichen Zeitabweichung von nur 69 Hundertstel!! auf insgesamt 10 Sonderprüfungen. Auf den Plätzen folgen Lang Wolfgang und Porsche Kurt, beide aus Deutschland. Alle drei Teams waren auf Porsche 356 unterwegs, weitere Platzierungen Jenner Volker Fiat 124 Spider, Lochmann Michael + Melanie auf Matra Simca, Kuen Bernhard + Elisabeth auf BMW 2002 ti, beide Teams vom RTMeran.

Die Spezialprüfung Pfelders sicherte sich Lösch Leo mit seinem Morgan Threeweehler, welcher mittlerweile das Mascottchen des Passeirer Oldtimerfestivals geworden ist.

Das Racing Team Meran bedankt sich bei allen Sponsoren für die Unterstützung und bei den Gemeinden St.Martin, St.Leonhard und Moos sowie beim Tourismusverein Passeier und dem Safetystaff Südtirol für die gute und professionelle Zusammenarbeit.

Endwertung

lana001Freitag Harri siegt in Lana

Am 1. Mai fand in der Industriezone von Lana der zweite Lauf der Autoslalom Landesmeisterschafft statt.

Nach sehr guten Zeiten am Vormittag wurde es dann abends bei auftrocknender Strecke wieder sehr spannend, Freitag Harald jun. (RTM) auf Opel Kadett GTE konnte sich mit einem minimal Vorsprung von 0,03 Sek. auf Tumler Markus (MSGV) und bereits 1,35 Sek. auf Gurschler Roman die Tagestrophäe „Auto Genetti “sichern.

Auch beim zweiten Lauf konnte sich Laimer Elke(RTM) auf ihrem A112 vor Oberhofer Eva (RTM) den Sieg sichern.

Auch bei den Karts gab es sehr spannende Duelle so siegte bei den jüngsten Piloten Freitag Hermann (RTM) vor Paller Ivan (Rennstall Mendel). Routinier Pertoll Egon (Rennstall Mendel) konnte sich knapp vor Masser Kim Lee aus Österreich und Prantl Selina (RTM)durchsetzen, Unterholzer Heinz (RTM) siegte vor Gemassmer Christian (MSGV)und Unterholzer Benno (RTM).

Endwertung